Lovestorm.eu

Auf der Website www.lovestorm.eu findet ihr von mir initiierte und organisierte LOVESTORMs im öffentlichen und halböffentlichen Raum.

Aber was ist ein Lovestorm?
Der Duden hat noch keine Definition für das Wort ‘Lovestorm’. Gemeinsam schaffen wir das.

Lovestorm [ˈlaavstɔːm], (englisch lovestorm, „Liebessturm“, zusammengesetzt aus love „Liebe“ und storm „Sturm“[1]) bezeichnet im Deutschen das lawinenartige Auftreten positiver Gefühle gegenüber anderen oder sich selbst und der Welt ausgelöst von der Teilnahme oder dem ungeplanten Hineingeraten in Aktionen und Initiativen im öffentlichen und halböffentlichen Raum, die im Kontrast zur Anonymität speziell in der Großstadt stehen.

Ein Lovestorm kann einen ganz plötzlich und unvorbereitet überkommen, wenn man sich darauf einlässt. Es kann zu dem teils noch völlig unbekannten Gefühl führen, dass wir alle irgendwie verbunden sind. Die Nebenwirkungen sind jedoch noch nicht genug erforscht. Es wurde aber in vielen Fällen von Herzberührung und Sinnesanregung bis hin zu dem spontanen Bedürfnis, etwas ungewöhliches zu tun sowie von Glücksgefühlen berichtet. In Einzelfällen kam es zu plötzlichen und stundenlangen bis hin zu bleibenden Nähezuständen und Herzerwärmung.

Mehr zu den LOVESTORMs auf:

www.lovestorm.eu